Worum es geht

Lokale Sozialökonomie baut auf dem Begriff der lokalen Ökonomie (local economy) auf, der in den 80-ger Jahren des letzten Jahrhunderts in urbanen Regionen Englands eingeführt wurde, als Antwort auf die neo-liberale Wirtschaftspolitik. Lokale Sozialökonomie hebt die Bedeutung lokaler Verankerung von Wirtschaft und ihrer daraus entstehende soziale Rolle bewusst hervor und verdeutlicht die Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft, Ökonomie, Ökologie, Recht und Politik. Lokale Sozialökonomie befasst sich mit den sozialen Folgen und den Voraussetzungen wirtschaftlichen Handelns sowie den gesellschaftlichen Einflüssen auf ökonomische Aktivitäten.

Wozu lokale Sozialökonomie dient

Lokale Sozialökonomie will Wirtschaft aufbauen: mit Menschen und Ressourcen für Menschen vor Ort und als Teil eines ‚überlokalen’ Ganzen. Als solche dient lokale Sozialökonomie dem Aufbau lokaler Wertschöpfung mit dem Ziel einer lokalen (und regionalen) Identität und möglichst vielen Menschen möglichst lokales Arbeiten zu ermöglichen, im Verständnis, dass globale Wirtschaft immer nur einen (kleinen) Teil der Weltwirtschaft ausmachen sollte.

Wann der Aufbau einer lokalen Sozialökonomie sinnvoll ist

Der Aufbau einer lokalen Sozialökonomie kann helfen ökonomisch schwache Regionen wider auf die Beine zu helfen, insbesondere wenn es darum geht

  • eine Region ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähig auszurichten (Nachhaltigkeit)
  • die ökonomische Resilienz (Krisenfestigkeit) zu stärken und
  • lokale resp. regionale Wertschöpfungsketten aufzubauen

An wen sich der Aufbau einer lokalen Sozialökonomie richtet

Der Aufbau einer lokaler Sozialökonomie richtet sich in an alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Gemeinwesens und einer Region gerade auch an

  • lokale und regionle Wirtschaftsverbände und lokale Wirtschaftsförderung
  • Fachpersonen aus Gemeinwesen-, Stadt- und Regionalentwicklung
  • Vertreterinnen und Vertreter einer Region und
  • Menschen mit Initiative

Methoden und Umfang

Der Aufbau lokaler Sozialökonomie basiert auf dem Modell der Kooperationspartnerin TechNet Berlin. Zudem werden lokale Werte erfasst und Werteverluste aufgedeckt. Die Möglichkeit einer Lokalwährung wird ebenso aufgezeigt, wie die Notwendigkeit zirkulärer Wirtschaftsmodelle.

Der Umfang richtet sich nach dem Auftrag.